Blickfänger wird vom Mediengründerzentrum NRW gefördert!

MGZ

Ab heute werden elf junge Unternehmen aus den Bereichen Film, Fernsehen, Neue Medien und Games ein Jahr lang in ihrer Gründungsphase begleitet. Im Rahmen des Stipendiatenprogramms des Mediengründerzentrum NRW erhalten sie einen Betriebskostenzuschuss in Höhe von jeweils 10.000 Euro sowie ein umfängliches Seminar- und Coachingprogramm. Das medienspezifische Gründerprogramm wird größtenteils aus Mitteln des Landes NRW finanziert und soll den unternehmerischen Nachwuchs am Medienstandort NRW fördern und nachhaltig etablieren.

Dr. Marc Jan Eumann, Medienstaatssekretär des Landes Nordrhein-Westfalen: „Das Stipendium begleitet Talente bei der Umsetzung ihrer Ideen nicht nur finanziell, sondern leistet auch professionelle Unterstützung mit Coaching und Gründungsberatung. Zusätzlich profitieren die jungen Unternehmerinnen und Unternehmer von hilfreichen Kontakten im Mediennetzwerk NRW.“

Die Stipendiaten erwartet ein wöchentliches interdisziplinäres Seminarprogramm mit hochqualifizierten Referenten aus der Medienbranche. Darüber hinaus erhalten sie Zugang zu relevanten Medienveranstaltungen in NRW.

Petra Müller, Vorsitzende der Gesellschafterversammlung des Mediengründerzentrum NRW und Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW: „Für 2016 hat die Jury wieder branchenübergreifend Mediengründer und Mediengründerinnen ausgewählt. Das schafft eine gute Grundlage für unternehmerische wie kreative Synergien und die nachhaltige Vernetzung der jungen Unternehmen. Wir wünschen allen Stipendiaten viel Erfolg und ein ertragreiches Jahr!“

Die elf Stipendiatenunternehmen wurden von einer Jury aus Branchenexperten ausgewählt: Helga Binder (Film- und Medienstiftung NRW), Thomas Friedmann (Funatics Software), Andreas Füser (Stadt Köln), Karin Sarholz (WDR), Kay Niessen (Action Concept), Philipp Steffens (RTL), Claudia Steffen (Pandora Film Produktion), Beate Hoffmann (Staatskanzlei NRW) und Joachim Vranken (Web de Cologne e.V.).

Die Arbeit des Mediengründerzentrum NRW wird auch intensiv durch die Stadt Köln unterstützt. Ute Berg, Dezernentin für Wirtschaft und Liegenschaften der Stadt Köln: „Innovative und dynamische Unternehmer sind das wichtigste Kapital für einen Standort. Das Mediengründerzentrum NRW bietet für junge, kreative Unternehmen eine wichtige Starthilfe für Ihre Gründung. Sie erhalten hier eine nachhaltige Grundlage für eine Ansiedlung in Köln und haben gute Voraussetzungen, sich am Markt zu etablieren. Das ist gut für die jungen Gründerinnen und Gründer und unerlässlich für die Weiterentwicklung des Medienstandortes Köln.“

Als neue Förderer für 2016 konnten die Kölner Atelier Screen TV und die Electronic Sports League (ESL) gewonnen werden. Joachim Ortmanns, Geschäftsführer des Mediengründerzentrum NRW: „Wir begrüßen die neuen Partner, die unsere Aktivitäten mit Beginn dieses Jahres unterstützen. Wir freuen uns über ihr Engagement für den unternehmerischen Nachwuchs in NRW!“

Für das Stipendiatenprogramm 2016 wurden ausgewählt:

Benda Film – Daniel Huhn, Benjamin Leers
Blickfänger – Elena Walter, Emanuel Zander-Fusillo
Gonzo Echo Space Agency – Multimedia – Echo Ho, Gonzalo H. Rodriguez
Goodwolf Studio – Kevin Glaap , Zein Okko
Hübner/Wallenfels – Levin Hübner, Fabian Wallenfels
JUNI BRIDGE production – Shenjun Liu , Evgenij Dubnov
LekkerWissen – Eduard Flemmer, Simon Wessel-Therhorn
onewolf games – Jörg Burbach
Silver Surfer – Anna Hepp
VeyVey Films – Constantin Gross, Lukas Steinbrecher
Vamos Animation – Diana Menestrey, Jessica Neubauer, Camilo Colmenares, Stefan Gieren, Igor Shin Moromisato

 

Pressemitteilung: Mediengründerzentrum NRW

Tagged , , , , .